DO'S & DONT'S BEIM WIESN DIRNDL

Donnerstag, September 20, 2012

Am Samstag hat die lange Wartezeit also ein Ende: das Oktoberfest öffnet nach langem Warten *g* endlich wieder seine Pforten. Nur, was zieht man an? Selbstverständlich kommt man in Tracht - man möchte ja nicht als Außenseiter dastehen. ;-)
Das Dirndl ist voll im Trend, doch sind es Filzhüte in Bierfass-Form, Bunny Ohren und neonfarbene Dirndl auch? Hier noch ein paar Tipps für die feschen Madl! ;-)
Do's and Dont's beim Wiesn Dirndl
Do's & Dont's beim Wiesn Dirndl

Knallige BHs unter der Bluse sind ein absolutes No Go! Da der Fokus beim Dirndl eh schon auf dem Dekoletté liegt wären BHs in Neonfarben, mit Leopardenmuster und ähnliches einfach zu viel des Guten!
Wer trotzdem nicht auf knallige Farben verzichten möchte, greift zu Schürzen in auffälligeren Farben oder sucht sich gleich ein Dirndl in der gewünschten Farbe.

Aber kommen wir noch einmal kurz auf das Thema BH zurück:
Ideal für das Dirndl sind Balconette – BHs, die sich durch die weit nach außen versetzen Träger perfekt an die weit ausgeschnittene Bluse anpassen.

Tipp: Triumph bietet auch dieses Jahr wieder eine spezielle Dirndl-Kollektion mit süßem Karo-Muster! :-) 

Die Schürze muss fest anliegen und darf nicht auf Hüfthöhe gebunden werden, sondern muss viel weiter oben - direkt unterhalb des Mieders, angebracht werden.

Die Frage aller Fragen: auf welcher Seite bindet man die Schleife der Schürze? 
Also aufgepasst! Wird die Schleife rechts getragen bedeutet das, dass die Dirn (das Mädchen ^^) vergeben ist. Liegt die Schleife auf der linken Seite, ist das Madl noch Single. 
Wird die Schleife hinten getragen ist die Trägerin verwitwet und wenn sich die Schleife vorne mittig befindet, ist sie noch Jungfrau. Alles klar? ;-)
von links nach rechts: Schleife rechts - vergeben, Schleife links - Single, Schleife vorne - Jungfrau, Schleife hinten - verwitwet (immer von der Trägerin aus gesehen)
Das Dirndl, als vornehmes und elegantes Kleidungsstück, sollte nicht zu kurz sein. Sogenannte „Mini-Dirndl“ sehen schnell  billig aus. Da ich selbst kein Freund von bodenlangen Kleidern bin, sind für mich die Midi-Dirndl – die knapp unter dem Knie enden, ideal!

Beim Dirndlkauf sollte man sich Zeit lassen und wirklich darauf achten, dass es perfekt sitzt. Obacht: Dirndl müssen sehr eng anliegen! Das Gefühl des „eingeschnürt Seins“ geht nach einer Zeit aber wieder weg! ;-)  

Bei den Accessoires sollte man nicht zu dick auftragen. Wie bereits bekannt, liegt das Augenmerk eines Dirndls auf dem Ausschnitt. Zu große Klunker an Hals und Armen oder zu große, prachtvolle Hüte und Steckfrisuren lenken nur ab! Weniger ist hier eindeutig mehr!  

Trachtenschuhe sind kein Muss mehr! Schicke Ballerinas oder High Heels sehenebenfalls toll zum Dirndl aus.
 
Last but not least: wer in Tracht zur Wiesn geht, geht auf jeden Fall mit dem Trend. Jedoch sollte man sich mit der Kultur und der Mentalität schon etwas identifizieren können!  Wer sich im Dirndl unwohl fühlt, ständig an sich `rumzupft – „Das steht mir ja gar nicht“, „Das ist viel zu eng“, „Ich seh darin doch total dick aus“ und Dirndl und Tracht ja eigentlich „voll doof“ findet, sollte vielleicht auf Jeans umsteigen.  
Das soll aber jetzt auch nicht heißen, dass jedes Mädl in Dirndl perfekt bayerisch sprechen muss und aus dem Stegreif alle bayerischen Biersorten sofort aufsagen kann! ;-)

So, das wars schon zu dem Thema. Ich hoffe, dass für diejenigen, die einen Wiesn Besuch dieses Jahr schon fest eingeplant haben, vielleicht noch der ein oder andere Tipp dabei war. Mein erstes Dirndl, dass ich mir vor etwa vier Jahren gekauft habe, stand ganz unter dem Motto "Ich will auffallen, ich will etwas ganz anderes". Inzwischen bin ich, was das Dirndl anbelangt, doch etwas "ruhiger" geworden! ^^

Das könnte Dich auch interessieren
Thema des Monats - Dirndlschmuck
Thema des Monats - Survival Guide fürd Wiesn
Thema des Monats - Outfit Fesche Dirndl Teil 1
Thema des Monats - Outfit Fesche Dirndl Teil 2
Thema des Monats - billig vs teuer - Dirndl 

You Might Also Like

4 Comments

  1. Also eigentlich wird die Schleife nur rechts gebunden wenn man verheiratet ist...

    AntwortenLöschen
  2. Ja? Also ich kenne das so, dass man die Schleife rechts trägt wenn man vergeben ist - sprich verheirat ist oder einen festen Freund hat. Ich finde das auch sehr logisch, weil wo sonst soll eine unverheiratetes Mädchen mit einem festen Freund ihre Schürze binden? Mein Freund würde mir da schön was erzählen, wenn ich die Schleife links binden würde :-P

    Ganz liebe Grüße
    Früchtchen

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte auch gerne ein Dirndl, aber das lohnt sich nicht so lange ich nicht zum Oktoberfest fahre :S

    Liebste Grüße,
    Madeline

    www.madelines-statement.de

    AntwortenLöschen
  4. ach je, ja das Dilemma kenne ich ;-) Wegen dem Oktoberfest alleine, würde es sich bei mir auch nicht rentieren, aber wenn du aus Bayern kommst, sollten sich doch bestimmt noch ein paar andere Volksfeste und Gelegenheiten finden lassen ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Früchtchen

    AntwortenLöschen

Please note: Comments are moderated and won't show up immediately!