HIGH-END VS LOW BUDGET # 1

Mittwoch, Juli 24, 2013

Hi Mädels, die liebe Fiona von True Tempted (ihren Blog findet ihr HIER!) hat sich kürzlich von mir einen Post gewünscht, in dem ich generell einmal High-End- mit Drogerieprodukten vergleiche und beurteile, wo sich, meiner Meinung nach, der Griff zu den teureren Produkten am meisten lohnt! Da ich die Idee so toll fand und ich in den Semesterferien nun eh wieder etwas mehr Zeit habe, dachte ich, ich mache daraus gleich eine ganze Beitragsreihe! Starten wir diese Woche also gleich einmal mit den Puderprodukten! 


          LOW BUDGET Puderprodukte
In der Drogerie sind Puderprodukte schon ab etwa 3 Euro zu bekommen. Wer seine Puderdose gerne auch einmal in der Handtasche mit sich herumträgt, sollte aber vor dem Kauf überprüfen, ob ein Puderpinsel oder -schwämmchen bereits enthalten ist. Da diese, auf Grund des niedrigen Preises, oft weggelassen werden, entstehen in diesem Fall noch einmal Zusatzkosten, die im Vorfeld gar nicht bedacht worden sind. 
Ich persönlich greife da lieber zu den etwas teureren - "teurer" heißt in diesem Fall : 5-8 Euro, ^^ Drogeriemarken wie z.B Maybelline oder L'Oreal, die mit Spiegel und Pinsel ausgerüstet sind und in der Regel eine etwas stabilere Verpackung aufweisen. Im Drogeriebbereich findet ihr überwiegend die Standardprodukte - Kompaktpuder sowie lose, transparente und 2-1 Puder, die den Teint mattieren und das Make-up fixieren sollen. Ausgefallenere Produkte, wie zum Beispiel Shimmerpuder, wasserfeste Puder oder Puder mit Lichtschutzfaktor findet man oftmals nur in zeitlich begrenzten LEs!


          HIGH-END Puderprodukte
Jede Kosmetikmarke von Rang und Namen hat natürlich auch eine gewisse Auswahl an Puderprodukten im Sortiment. Preislich steigt man hier etwa bei 40-50 Euro ein, wobei nach oben hin das Limit natürlich noch lange nicht erreicht ist!  Im Vergleich zum Low Budget Bereich habt ihr hier mehr Auswahlmöglichkeiten und könnt euch das Produkt je nach Hauttyp, Konsistenz und gewünschtem Ergebnis individueller zusammenstellen. Da man in dieser Preisklasse natürlich auch einiges für sein Geld geboten bekommen will, findet man in diesem Bereich auch einige "exotischere" Exemplare - wie zum Beispiel Puder Sprays oder die Mineralize Skinfinish Powder von MAC(HIER!), und Produke in sehr aufwendigen Aufmachungen - zum Beispiel die Météorites Puderperlen von Guerlain (HIER!), den Diorskin Poudre Shimmer von Dior (HIER!) oder den Compact Powder von Estee Lauder mit Sternzeichen-Puderdose (HIER!)
Super finde ich, dass viele High-End Marken auch Refills für ihre Puderdosen anbieten. Auf diese Weise kann man sich beim Nachkaufen etwa 30% des Neupreises sparen und die Verpackungen, die zum Großteil wahre Kunstwerke darstellen, können weiterhin benutzt werden!  

"Puderdose" von Dior mit austauschbarem Quad (Refill)
 HIGH-END vs LOW BUDGET
Ich muss gleich zu Beginn sagen, dass man auch von einem 60€ Produkt keine Wunder erwarten darf! Wenn das Produkt einfach nicht mit dem Hauttyp harmonisiert, dann kann man sowohl mit Puderdosen aus dem Low Budget als auch aus dem High-End Bereich sehr viel Pech haben. Nach den Erfahrungen, die ich persönlich - Mischhaut mit einigen sehr trockenen Stellen, gemacht habe,  kann ich aber sagen, dass High-End Produkte bei mir oftmals 

viel natürlicher aussehen
(High End Produkte bringen meinen Teint richtig zum Strahlen, decken kleine Rötungen ab und mattieren. Low Budget Produkte hingegen mattieren nur die Haut; der Teint wirkt danach meist etwas dumpf und fahl)

sehr viel besser mit der Haut verschmelzen 
(bei Low Budget Produkten bleibt an manchen Stellen der Puder einfach auf der Haut liegen, bei High End Produkten verschmilz das Produkt komplett mit der Haut)
und 

viel länger halten 
(Drogerieprodukte muss ich in der Regel alle 3-4 Stunden auffrischen, die teurere Alternative aus der Parfümerie hält den ganzen Tag!).

Selbst mein bester Drogerie-Puder (eine Liste mit Empfehlungen findet ihr weiter unten!) kann da mit den Produkten aus der Parfümerie nicht mithalten! Inzwischen verwende ich Low Budget Puder nur noch, wenn ich mich morgens schnell für die Uni fertig machen muss oder Sonntag Morgen frische Semmeln beim Bäcker holen gehe, was natürlich auch der Lebensdauer meiner, doch recht teuren, High-End Produkte zugute kommt! ^^ 


Zum Thema Preis möchte ich noch folgendes anmerken: dass High-End Produkte nun einmal eine beträchtliche Stange Geld kosten, möchte ich hier in diesem Beitrag auf keinen Fall verharmlosen und nichts liegt mir ferner, als den jüngeren Teil meiner Leserschaft durch den heutigen Beitrag dazu anzustiften, ihr komplettes Taschengeld für "so etwas" auf den Kopf zu hauen! Trotzdem muss ich, als gestandene 23- jährige Stundentin *g* sagen, dass ich wahrscheinlich mit der 30 ml Dose meines Poudre Universelle Libre von Chanel noch gut 10 Jahre auskommen werde  (zum Vergleich: für die 10 ml (!) des Alverde Mineral Puders habe ich immerhin schon 4 Jahre gebraucht ^^) und sich daher FÜR MICH diese Investition (ca. 40€) auf jeden Fall lohnt! 

Mein Fazit
Der höhere Preis lohnt sich bei Puderprodukten auf jeden Fall!  Für ein schnelles Make-up ist es aber nie verkehrt, sicherheitshalber noch eine günstige Alternative in petto zu haben! ;-)

High-End vs Low Budget: Puder
Welche Produkte soll ich eurer Meinung nach als nächstes in meinem High-End vs Low Bodget Projekt vorstellen? Findet ihr solche Posts interessant? Möchtet ihr zu einem bestimmten Produkt eine ausführliche Review lesen?

 Folge mir:

You Might Also Like

9 Comments

  1. Interessanter Bericht, danke!
    Bei mir läuft derzeit ein Gewinnspiel, schau doch mal vorbei!
    Vielleicht hast du ja sogar lust mit zu machen :)
    http://littlepolish.blogspot.de/2013/07/giveaway-100-posts-gewinnspiel.html
    Liebste Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Gegenüberstellung und kann Dir da nur Recht geben.. wenn das Puder nicht zum Hauttyp passt kann sowohl Low Budget als auch High End komisch aussehen. Die High End Puder sind aber meist ein bissl feiner... Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Interessanter Post. Habe selbst immer nur Drogeriepuder verwendet oder etwas von Kiko o.ä.
    Toll fände ich so einen Vergleich bei Mascara und flüssig Make Up.

    AntwortenLöschen
  4. Ich schwöre auf meinen Alverde-Puder! :)

    Liebe Grüße,
    Diana von spiegelklappern

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den Vergleich super und bin totaler Fan von solchen Posts. Ich benutze nur selten Puder. Im Sommer verwende ich eh nur sparsame Make-Up, daher kenne ich mich nicht so aus und finde den Post richtig interessant. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  6. Solche vergleiche finde ich immer sehr spannend, vor allem weil ich so gut wie gar keine High-End Produkte besitze.
    Danke fürs zeigen.

    AntwortenLöschen
  7. Huhu <3 Vielen dank, mir geht es jetzt schon viel besser. Ich freue mich echt riesig, dass du diesen Post für mich gemacht hast und noch mehr, dass du eine reihe daraus machen möchtest! Ich hatte deinen Beitrag auf meinem Dashboard gesehen und auf jedenfall im hinterkopf, hatte nur bisher leider nicht die zeit ihn zu lesen. Das habe ich jetzt aber natürlich getan.
    Im nächsten Post dazu könntest du vielleicht Lippenstifte vorstellen? :)
    Liebste Grüße
    Fiona von truetempted.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Finde ich sehr interessant, wenn du magst, dann schreibe mal über Blushes!
    Alles Liebe
    Allie

    AntwortenLöschen
  9. Wow ein toller Post, vor allem weil bald mal wieder eins ansteht. Das von Misslyn finde ich nicht so toll, aber auch vor allem weil sich eine Schichte gebildet hat die ich abkratzen muss weil es sonst kein Produkt mehr abgibt.

    Das hab ich noch das 24h Puder von Mybelline aber die Farbe passt nicht so toll, das Puder selbst mag ich sehr gerne.

    AntwortenLöschen

Please note: Comments are moderated and won't show up immediately!